Anmeldung

Safer Internet Day 2017

Thomas HaberlPhishing – Firewall – Trojaner – Würmer – Systemviren – Sniffing – WLAN – Copyright – Facebook … diese Begriffe klingen für einen Newcomer wahrscheinlich etwas seltsam. Nicht so für unsere Vortragenden aus der 7B, die sich in stundenlangen Recherchen intensiv auf diesen Tag vorbereitet hatten.Unsere Gäste der NMS Stronsdorf

Am Dienstag, dem 14. Feb. 2017 war es dann soweit: die zweiten und dritten Klassen, sowie zwei Klassen unserer Partner-NMS aus Stronsdorf, über deren Besuch wir uns sehr freuten, durften sich im Halbstundentakt die gut vorbereiteten Vorträge der 7. Klassen anhören. In 10 Klassenräumen interessierten sich alle Schülerinnen und Schüler, aber auch die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer für den alltäglichen Kampf im Internet gegen alles Mögliche an kriminellen Aktivitäten. Als Abschluss eines Vortrages konnten alle in einem Quiz beweisen, dass sie die Inhalte mitnehmen, natürlich mit Belohnung nur für richtige Antworten.

Weiterlesen...

Mathematik-Aufgaben, Barbecue und Schulinspektion?

 

Barbecue, Mathe-Aufgaben, Schulinspektion, Entführung, Mord, …

Jedes dieser Themen war die Grundlage für jeweils ein Drehbuch im Rahmen des diesjährigen Video-Workshops der 6.B im Fach Informatik. Wieder einmal waren das Schulgebäude und die Umgebung Drehorte für allerlei Szenen: Grillen am Sportplatz, Verfolgungsjagd am Moped in den Dschungel, gefilmt von einer Drohne. Völlig ausgeflippte Schulinspektorinnen besuchten den Unterricht, knifflige Mathematik-Aufgaben waren zu lösen, ein Fenstersturz aus dem 2. Stock musste auch noch „in den Kasten“.

Mit sehr viel Enthusiasmus, Motivation und Engagement gingen die einzelnen Teams an die Umsetzung ihrer Ideen und Drehbücher heran. Unterstützung in den ersten drei Tagen bekamen alle Teams von einem externen Profi-Referenten, im Hauptberuf Kameramann bei einem großen Fernsehsender.

Ob es galt die Achsen beim Filmen und bei Dialogen einzuhalten, Szenen noch spannender und noch beeindruckender aufzunehmen, oder ungewöhnliche Kamerapositionen einzunehmen - die Kameraleute nahmen die Tipps sehr gerne an. Von so viel Energie aller Teams beeindruckt lud unser Kameramann die gesamte Klasse zu im Schulhof selbst gegrillten Koteletts und Würsteln ein – Stärkung am Set muss schließlich auch sein!

Im Anschluss an die Dreharbeiten musste in jeder Gruppe das gesamte Filmmaterial überspielt, gesichtet und sortiert werden.

Danach ging´s mit Unterstützung der betreuenden Lehrer Bernhard Haslinger und Thomas Gotschim ans Schneiden: Überflüssiges weg, Spannung durch kurze Schnittwechsel aufbauen, den Zuschauer fesseln, gestützt von entsprechend ausgewählter Hintergrundmusik.

Beim „Überflüssigen weg“ war noch Brauchbares dabei, einige Teams bauten daraus die mitunter sehr lustigen „Outtakes“, es entstanden zusätzliche kleine Filmchen. Die Inspiration der Cutter schien sich von Stunde zu Stunde zu verstärken, Inputs der Teammitglieder waren natürlich sehr willkommen.

Und so gelang allen Teams am Ende des Workshops ihre fertiggestellten Produkte im Festsaal der Schule auf unserer 6 m breiten Leinwand mit beeindruckender Soundkulisse vorzuführen.

Die zufriedenen und lächelnden Gesichter können hier nur erwähnt sein – gesehen haben muss man sie selbst!