Anmeldung

Till, Münchhausen und die Schildbürger zu Besuch im Gym

 

Ein Abend rund um Till Eulenspiegel, Baron Münchhausen und die Schildbürger erfreute die Besucher des Festsaales am 2. Mai 2016. In alter Tradition war es nach einigen Wochen Vorbereitungszeit endlich wieder so weit. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2B und 2C des Gymnasiums Laa an der Thaya führten unter der Leitung ihrer Deutschprofessorin Anita Lehner (2B) und des KVs Professor Veronika Bauer (2C) im Festsaal der Schule ihre selbst verfassten Theaterstücke auf. Ein englisches Theaterstück unter der Leitung von Frau Professor Julia Gindl (KV der 2B, Englischprofessorin der 2B und 2C) passend zum Muttertag rundete das Programm ab. Einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 2C gestalteten gemeinsam mit ihrer Musikprofessorin Judith Brandstätter den musikalischen Rahmen. Eingeladen waren Verwandte, Freundinnen und Freunde der Schauspielerinnen und Schauspieler und alle Interessierten.

 

Eine lange Vorbereitungs- und Probenzeit lag hinter den Schülerinnen und Schülern und ihren Professorinnen. In vielen Stunden vor dem Theaterabend bereiteten die Klassen die Stücke vor, schrieben Drehbücher, überlegten Kostüme und malten Plakate als Bühnenbilder. Auch die Probenzeit war anstrengend, aber immer auch lustig, spannend und ergiebig. Das Theaterspielen und die Vorbereitungen davor sind immer wieder eine gelungene Abwechslung zum oft stressigen Schulalltag sowohl der Lehrerinnen und Lehrer als auch der Schülerinnen und Schüler. Viele Kolleginnen und Kollegen unterstützten die Klassen bei den Vorbereitungen, so wie in diesem Jahr Frau Professor Petra Vilim, der ich für die Bereitstellung der Technik im Festsaal danke, Herr Professor Thomas Gotschim, der mit seiner Techniktruppe die Theaterstücke filmisch festhielt, und Frau Professor Petra Stangl, die mit der Kamera unermüdlich unterwegs war und wunderbare Fotos vor und nach der Aufführung machte. Frau Professor Anita Hahn-Hirschbrich unterstützte die Schülerinnen und Schüler beim Basteln der Requisiten für das englische Theaterstück. Allen Kolleginnen und Kollegen möchte ich ein herzliches Dankeschön aussprechen!

 

Der tosende Applaus der Besucher am Ende der Vorstellung zeigte, dass sich die gut geplante Vorbereitung und die Mühe der Schülerinnen und Schüler, der Lehrerinnen und Lehrer gelohnt haben. Ich freue mich schon jetzt auf weitere Vorführungen mit meinen zukünftigen zweiten Klassen!