Anmeldung

ENGLISH PROJECT WEEK 2017– 4. Klassen

Seit vielen Jahren findet am BG/BRG Laa die English Project Week,  eine aufregende Woche für die SchülerInnen der 4. Klassen mit   Native Speakers statt!  Heuer hatten sich wieder fast alle SchülerInnen der 4. Klassen zur Project Week angemeldet.  5 Tage, 6 Stunden am Tag wurde ausschließlich Englisch gesprochen.  Ausgebildete TrainerInnen des Bildungsinstituts !Biku, ermöglichten den SchülerInnen ein Eintauchen in die englische Sprache und Kultur.

 

Vom 27.11.– 1.12.2017 beschäftigten sich die SchülerInnen in Kleingruppen mit Grammatik, Wortschatz, Rollenspielen, Diskussionen, Geschichtenschreiben u.v.m. Da sie vier Stunden pro Tag mit demselben Native Speaker arbeiteten, entstand auch bei manchen eine persönliche Beziehung, die natürlich die Offenheit Englisch anzuwenden, förderte. Des Weiteren nahmen die SchülerInnen an zwei verschiedenen Workshops teil, in denen sie sich dann im Laufe der Woche mit spezielleren Themen wie zum Beispiel Drama,  Photography, Film, Creative Writing, Make the World a Better Place und Culture beschäftigten.

 

Der Höhepunkt der Woche war aber die „Presentation Party“ am Freitag, bei der die SchülerInnen auf unterschiedliche Art und Weise – Hauptsache Englisch! – vorstellen konnten, was sie die ganze Woche über in den Workshops getan hatten. Eltern, FreundInnen, LehrerInnen und SchülerInnen der 3. Klassen bildeten das Publikum.  Es wurden Sketches, Filme, Rollenspiele, Musikdarbietungen, … präsentiert– und all das auf der großen Bühne unseres Festsaals.

 

Die kommenden 4. Klassen können sich nun schon auf ihre eigene „English Project Week“ freuen, die im nächsten Schuljahr voraussichtlich  wieder im Dezember stattfinden wird.

 

Das Feedback der heurigen 4. Klassen war äußerst positiv und viele bedauerten, dass diese tolle Woche so schnell zu Ende ging. Aber auch die Trainer waren begeistert vom Talent und Eifer der SchülerInnen. Unsere SchülerInnen wurden sehr gelobt und die Trainer sagten, dass sie noch nie so gute Klassen gehabt hätten.

 

 

Mag. Gabriele Strick-Eder